Kontakt
ASB-Landesverband Niedersachsen e.V.
(0 51 01) 92 96-0
(0 51 01) 92 96-96
Hans-Theismann-Weg 1
30966 Hemmingen (Hannover)

14.01.2016

Spenden

VW-Mitarbeiter spenden 9.000 Euro für ASB-Einsatzteam

Foto: Volkswagen
Foto: Volkswagen

Helmstedt. Ehrenamtliche des ASB Helmstedt betreuen Menschen, die nach Unfällen, Gewalt, Katastrophen oder Todesfällen dringend Hilfe brauchen. "Psychosoziale Notfallversorgung" ist der Fachausdruck dafür. Dank einer Spende der Wolfsburger VW-Belegschaft in Höhe von 9.000 Euro konnte nun ein eigenes VW-Fahrzeug angeschafft werden. Bislang fuhren die Freiwilligen des Kriseninterventions-Teams mit ihren Privatautos zum Einsatzort.

Herzlichen Dank den Wolfsburger VW-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern

Am 11. Januar übergaben Ralf Witte (VW Personal) sowie die Betriebsräte Stephan Wolf und Klaus Wenzel die Fahrzeugschlüssel für einen VW up! an ASB-Teamleiterin Katrin Schmidt und den ASB-Kreisverbandvorsitzenden Hans-Jürgen Schünemann. Stephan Wolf: "Unsere Kolleginnen und Kollegen unterstützen heute mit ihrer Spende das Engagement von ehrenamtlichen Arbeiter-Samaritern, die sich einfühlsam um Kinder, Frauen und Männer kümmern, die Traumatisches erlebt haben". Ralf Witte: "Mit ihrer Fahrzeugspende drücken die Mitarbeiter von Volkswagen auch ihre Wertschätzung für die Frauen und Männer aus, die nach derartigen Ereignissen die Belastungsfolgen früh erkennen. Sie helfen den Betroffenen, indem dadurch Folgeerkrankungen wie Depression, Burn-Out oder posttraumatischer Belastungsstörung vorgebeugt wird." Hans-Jürgen Schünemann und Katrin Schmidt freuten sich sehr und dankten herzlich den Wolfsburger VW-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern. (ad)

Weitere Informationen zur Psychosozialen Notfallversorgung