Andrea Schröder-Ehlers jetzt auch im ASB-Bundesvorstand

Auf seiner 20. Bundeskonferenz wählte der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V. am 20. Oktober 2018 in Warnemünde seinen neuen Vorstand. Neu im Gremium ist Andrea Schröder-Ehlers, stellvertretende Vorsitzende des ASB-Landesverbandes Niedersachsen.

Andrea Schröder-Ehlers (vorne links) mit ihren Vorstandkollegen des ASB-Bundesverbandes.
Foto: ASB/Hannibal

Die Lüneburger Juristin, die für die SPD im Niedersächsichen Landtag sitzt, überzeugte mit ihrer Rede und wurde von einer überwältigenden Mehrheit der 166 Delegierten gewählt. Gemeinsam mit Herbert Münch aus Regensburg und der neuen Bundesjugendleiterin Anna Schein aus Essen stößt die Vorsitzende des ASB Lüneburg neu zu einem eingespielten Team unter der Führung des Bundesvorsitzenden Knut Fleckenstein, der mit 90 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt wurde.

Laut Fleckenstein wird sich der Verband weiterhin für die Integration von Flüchtlingen und Migranten einsetzen und für mehr Organspenden eintreten. Immer mehr Menschen unterstützen das durch ihre Mitgliedschaft: Geehrt wurde in Warnemünde das 1,3-millionste ASB-Mitglied, Willi Weigand aus Hessen.

Auch die Stellvertreter Uwe Borchmann aus Rostock und Dr. Christine Theiss aus München wurden wiedergewählt, ebenso wie Karl-Eugen Altdörfer aus Michelbach, Ludwig Frölich aus Hofheim im Taunus, Krimhild Niestädt aus Naumburg und Prof. Dr. Michael Stricker aus Bielefeld. ASB-Bundesarzt bleibt Dr. Georg Scholz aus Hamm. Hans Werner Loew aus Würzburg und Thomas Schmidt aus Teltow scheiden aus bzw. hatten nicht mehr kandidiert.

Lebenslauf Andrea Schröder-Ehlers