Freiwilligendienst in der ASB-Klinik

Mit "Weltwärts" nach Gambia

Bist Du zwischen 18 und 28 Jahre alt und möchtest einen Freiwilligendienst in einer Klinik in Ostafrika machen? Dann bewirb Dich beim ASB! Der ASB Gambia ist eine unabhängige humanitäre Organisation, die 2001 mithilfe des ASB Lüneburg gegründet wurde. Lüneburger ASB-Mitarbeiterinnen sind es auch, die die Klinik des ASB Gambia leiten. Hier können pro Jahr zwei junge Menschen am „Weltwärts“-Programm teilnehmen – dem Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

In der ASB-Klinik in Gambia können Freiwillige sich sowohl in der Pflege als auch in der Verwaltung engagieren. Der Weltwärts-Freiwilligendienst stellt die Rahmenbedingungen.

Foto: ASB Gambia

In Gambia ist unsere Hilfe besonders bitter nötig. Das kleinste Land Afrikas gehört zu den Staaten mit der höchsten Mütter- und Kindersterblichkeit der Welt. Das Gesundheitssystem ist in desolatem Zustand. Beispielsweise warten viele Kinder aus Gambia und den umliegenden Ländern so lange auf eine Operation, bis sie behindert bleiben, chronisch krank werden oder sterben.
 

Die ASB-Klinik in Gambia

2002 konnte in Serrekunda, der größten Stadt des Landes, vom ASB Gambia die „ASB Health Clinic“ mit Labor und Apotheke eröffnet werden. Mit Eigenfinanzierung, Spenden und ehrenamtlicher Arbeit von medizinischen Teams aus Deutschland oder der Schweiz sind seitdem zahlreiche Leben gerettet oder Lebensqualität wiedergegeben worden. Die Klinik versorgt jährlich rund 36.000 Patienten und hat ca. 35 Angestellte, die meisten davon Gambier.
 

Der „Weltwärts“-Freiwilligendienst

In der Regel sind die Freiwilligen ein Jahr lang dabei. Sie werden von Mentoren vor Ort betreut und stehen in Kontakt mit dem ASB Deutschland. Die Bereiche der Mitarbeit sind vielfältig:

  • Aufnahme und einfache Versorgung (Pflege)
  • Bei medizinischen Vorkenntnissen: medizinische Versorgung, z. B. OP, Entbindungsstation, Labor
  • Sozialarbeit, z. B. Hilfen für HIV-positive Patienten oder Erledigungen
  • Hilfe bei Verwaltungsarbeit, z. B. Statistiken erstellen
  • Bei Interesse ist es möglich, dass Freiwillige ggf. in die Planung neuer Projekte und Dienstleistungen eingebunden werden.

Als Vorbereitung absolvierst Du in Deutschland ein zwölftägiges Seminar. In Gambia hast acht Seminartage. Wieder zurück, erwartet Dich ein fünftägiges Rückkehrer-Seminar.

Während des Freiwilligendienstes verfasst Du Quartalsberichte mit Freigabe zur Veröffentlichung. Dazu kommen ein interner ausführlicher Zwischenbericht sowie ein Abschlussbericht, in dem Du Deinen Lernprozess einschätzt, und Rückkehrerfragebögen des Ministeriums sowie des ASB. Du erhältst ein Zertifikat und durch den ASB ein Zeugnis.


Deine Voraussetzungen

Du solltest zwischen 18 und 28 Jahre alt sein, gut Englisch sprechen und Interesse an sozialer Arbeit und medizinischen Fragestellungen haben. Ideal wären pflegerische oder medizinische Vorkenntnisse, sie sind aber keine Bedingung. Du solltest tolerant, offen und kontaktfreudig sein, und es sollte Dir nicht schwer fallen, Dich an landestypische Verhaltensweisen anzupassen. Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind natürlich ebenfalls sehr wichtig für die Arbeit in einer Klinik.


Finanzen und Versicherung

Du erhältst 100 Euro pro Monat Taschengeld, freie Verpflegung und Unterkunft in einer Wohngemeinschaft.
Der ASB schließt eine Unfall-, Haftpflicht- und Auslandskrankenversicherung für Dich ab. Kindergeldzahlungen laufen ggf. weiter.
Du trägst nur die Kosten für die Anreise/Teilnahme an einem Informations- und Auswahl-Workshop in Köln sowie für das Visum.
 

Bewerbung

Der Dienst beginnt zum 01.09. oder 01.10. Die Bewerbungsfrist endet am 30.04.

  • Vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen (findest Du hier bei unserem Bundesverband asb.de)
  • Ausführliches Motivationsschreiben auf Deutsch und Englisch
  • Lebenslauf auf Deutsch und Englisch
  • Ggf. Bescheinigungen über Praktika/Ausbildungen etc.
  • Hausärztliches Attest, dass nichts gegen den Einsatz spricht

In der ersten Juni-Hälfte findet ein Informations- und Auswahlworkshop in Köln statt. Vor einer Einreise nach Gambia ist noch eine sog. G35-Untersuchung notwendig, hinsichtlich eines Arbeitsaufenthaltes unter besonderen klimatischen Bedingungen; die Kosten trägt der ASB.

Deine Bewerbungsunterlagen sende bitte an:

ASB Deutschland e.V.
Bundesgeschäftsstelle Köln
Ref. 2.3 Freiwilligenengagement
Sülzburgstr. 140
50937 Köln

Noch Fragen?

Doris Siebolds
Tel.: 0221/47605-374
E-Mail: d.siebolds [at] asb.de

 

Hier findest Du Informationen zum Download als Pdf.