Arbeiter-Samariter-Jugend

Jugendverbände öffnen Wahllokal für Kinder und Jugendliche

Hildesheim. Minderjährige sind bei den Europawahlen nicht wahlberechtigt. Trotzdem können Kinder und Jugendliche ein Zeichen setzen, vielleicht sogar ein Ausrufezeichen – bei den bundesweiten "U18-Wahlen". Sie geben Kindern und Jugendlichen eine Stimme. Auch wenn diese nicht offiziell für die Europawahl zählt, wird das Ergebnis veröffentlicht. Die Wahl fand neun Tage vor dem offiziellen Wahltermin statt, diesmal also am Freitag, 17. Mai. In Hildesheim richteten die die örtlichen Jugendgruppen der Arbeiter-Samariter-Jugend und der Katholische Studierende Jugend ein Wahllokal ein. Ein Mindestalter gab es nicht; auch die deutsche Staatsangehörigkeit war keine Voraussetzung für eine Teilnahme.

U18-Wahl Hildesheim

Foto: ASJ/Lucy Preis

Auch Kinder und Jugendliche können politisch aktiv sein und damit international Aufmerksamkeit erregen. Das hat die Klimaschutz-Bewegung "Fridays for Future" eindrücklich bewiesen. Gleichzeitig hat sie gezeigt, dass junge politisch engagierte Menschen von vielen Erwachsenen nicht ernst genommen werden. So wurde die 16-jährige schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak auf Twitter verspottet ("Arme Greta!"). Die U18-Wahlen des "Netzwerk U18" mit vielen beteiligten Jugendverbänden gibt es seit 1996. Auch kann diese Wahl ein Trendbarometer für kommende Jahre werden, wenn die heute "nur" inoffiziell wählenden Jugendlichen wahlberechtigt sein werden.

Von 7:30 Uhr bis 18:00 Uhr war das Hildesheimer in der Kreuz.bar, Kreuzstraße 4, geöffnet. Insgesamt 410 Kinder und Jugendliche gaben eine gültige Stimme ab. Helfer der beiden Jugendorganisationen hatten das Wahllokal eröffnet. Die Abstimmung wurde von ihnen beaufsichtigt und die Stimmen ausgezählt. Das Ergebnis zeigt einen eindeutigen Trend. Wahlsieger der U18-Wahlen in Hildesheim sind „Die Grünen“ mit knapp 30%. Klare Verlierer sind sind die großen Volksparteien CDU (knapp 21%) und SPD (12,52) %. Die AfD schaffte es auf 7,66% in Hildesheim. Das Ergebnis fügt sich damit in die deutschlandweiten Ergebnisse der U18-Wahl ein. Ob sich mit den Wahlen ein offizielles Wahlergebnis für die kommende Europawahl am 26. Mai 2019 abzeichnet, bleibt abzuwarten.

Die bundesweiten Wahlergebnisse finden Sie unter https://www.u18.org/

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.