Theaterbesuch mit spontanem Fahrgast

Frau Becker hält sich noch einmal den Bauch vor Lachen

Eigentlich hatte sich das Wunscherfüller-Team Michelle Klodner und Maik Döring auf einen amüsanten Abend mit Fahrgast Ulrike Meier* eingestellt, wollte der Mittsiebzigerin einen letzten Ausflug in die Komödie Kassel ermöglichen. Dann verließen die schwerkranke Hospizbewohnerin aus Göttingen kurz vor Reisebeginn Kraft und Mut. Sie traute sich die Fahrt einfach nicht mehr zu. Doch wie so oft im Leben, ist des einen Leid des anderen Freud: Hospiznachbarin Ingrid Becker*, sprang kurzerhand ein.

Die Krebspatientin ist schon lange alleinstehend, hat niemanden mehr, der mit ihr Ausflüge unternehmen kann. Umso vergnügter machte sich die spontane Reisende mit dem Wünschewagen auf nach Kassel. Im Theater angekommen, ließ die 80-Jährige die besondere Atmosphäre der hessischen Produktionsstätte auf sich wirken und genoss in der spritzig-witzigen Gesellschaft der beiden Wunscherfüller im Foyer Cola und Brezeln. Und dann flossen die Tränen – allerdings vor Glück!

Denn Ingrid Becker amüsierte sich während der Vorführung der schrägen Komödie „Liebe, Lust und Lockenwickler", bei der sich alles um einen turbulenten Friseurbesuch dreht, so sehr, dass sie sich vor Lachen den Bauch halten, Freudentränen wegwischen musste… Sie, die früher so gerne ins Theater gegangen war, Inszenierungen in vielen deutschen Städten gesehen hatte, hatte sichtlich Spaß daran, noch einmal raus aus dem Hospiz zu kommen, Kultur zu erleben und für einige Stunden Ängste und sorgenvolle Gedanken aus dem Kopf zu verbannen. Kein Wunder also, dass Wunscherfüller Maik Döring am Abend nach der Rückreise vermeldete: „Mission spontane Wunscherfüllung: Voll geglückt!“

*Name geändert

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.