Corona-Krise

Tagespflege-Einrichtungen öffnen im Juni wieder

01.06.2020. Die Tagespflege-Einrichtungen des ASB Niedersachsen dürfen und werden im Juni 2020 wieder in den Regelbetrieb gehen. Dies allerdings nur mit höchstens der Hälfte der bisher zugelassenen Gästezahl – und mit ausgefeilten Hygienekonzepten mit Dutzenden von Maßnahmen. An unterschiedlichen Tagen, voraussichtlich bis zum 15. Juni, öffnen sie in Abstimmung mit den jeweiligen lokalen Behörden.

Zuvor hatten einige wegen der Corona-Pandemie ganz geschlossen; andere hatten im Notbetrieb gearbeitet, also nur mit einigen wenigen Tagesgästen mit ausgewiesenem besonderem Bedarf. Diese haben auch weiterhin Priorität bei der Vergabe der Plätze.

Die sogenannte teilstationäre Pflege ermöglicht es pflegebedürtigen Menschen, tagsüber in Gesellschaft zu sein, gut betreut und beschäftigt, und abends wieder im eigenen Zuhause. Das ist für viele eine ideale Mischung. Eine Unterbringung im Heim kann dadurch oft vermieden werden; pflegende Angehörige werden entlastet.

"Man merkt vielen Gästen, die nicht mehr kommen durften, an, dass ihnen wirklich etwas gefehlt hat", berichten ASB-Mitarbeitende. Besonders für allein lebende Gäste und solche mit Demenzerkrankung sei Kontakt mit anderen, Beschäftigung und Aktivierung wichtig. Außerdem seien pflegende Angehörige durch den Wegfall der Tagespflege deutlich überlastet gewesen. Der eingeschränkte Regelbetrieb gilt bis auf Weiteres per Verordnung.