Corona-Update "Der Wünschewagen"

Damit Reisen sicher bleiben: Im WüWa gilt 2G-Plus

Der ASB lässt Sterbenskranke und ihre Lieben nicht alleine! Damit das Team vom Wünschewagen Niedersachsen trotz sich zuspitzender Infektionslage auch weiterhin Wunschfahrten möglichst sicher anbieten kann, werden die Corona-Regeln verschärft. Ab sofort gilt 2G-Plus an Bord des Wünschewagens.


Das sind die neuen Sicherheitsvorkehrungen:

  • 2G-Plus an Bord des Wünschewagens Niedersachsen – d.h. nur noch vollständig geimpfte oder genesene Wunscherfüller*innen dürfen eine Wunschfahrt begleiten.
  • Fahrgäste müssen, so sie denn aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können (oder genesen sind), einen Nachweis ihres Arztes/ihrer Ärztin vorlegen. Nach Möglichkeit muss dann ein PCR-Test gemacht werden.
  • Begleitpersonen (Familienmitglieder oder Freund*innen unserer Gäste) müssen ebenfalls vollständig geimpft oder genesen sein. Alle anderen dürfen leider NICHT mehr einsteigen.
  • Darüber hinaus werden ALLE Beteiligten wie bisher auch vor Fahrtantritt getestet, bzw. müssen sich testen lassen.
  • Weiterhin gilt die Maskenpflicht und das Einhalten von Abständen während der Wunschfahrt und am Zielort.
  • Wie bisher richten sich die Wunscherfüller*innen nach dem strikten WüWa-Hygieneplan, der seit weit über einem Jahr gilt.
  • Bis auf Weiteres bieten wir Übernachtungsmöglichkeiten nur noch in Ausnahmefällen an.
  • Behält es sich das Wünschewagen-Team vor, jede Wunschfahrt individuell zu betrachten und ggf. zum Beispiel Fahrten zu größeren Familienfeiern im privaten Rahmen, bei denen sich Corona-Schutzmaßnahmen nur schwer umsetzen lassen, abzulehnen.