Helfen Sie uns zu helfen

Näh-Aktion: Mund-Nasen-Masken für den ASB

Seit der Coronavirus in Deutschland angekommen ist, sind Atemschutzmasken Mangelware. Selbst einfachste Einmal-Schutzmasken, die helfen sollen, eine mögliche Verteilung von Tröpfchen zu verhindern, sind derzeit vergriffen. Problematisch ist dies auch für unsere ASB-Mitarbeiter in der Pflege und im Fahrdienst.

Mit dem Tragen einer Mund-Nasen-Maske kann die Verteilung der Tröpfchen in der Umgebung und auf andere Menschen verringert werden. Dies können auch die selbstgenähten Behelf-Masken ohne medizinische Zulassung.

Um noch mehr Samariterinnen und Samariter mit genähten Masken ausstatten zu können, brauchen wir Hilfe: Bitte lassen Sie die Nähmaschinen für uns rattern! 

Wenn Sie helfen können, dann wenden Sie sich bitte an unsere Standorte. Dort erfahren Sie dann, wohin Sie die genähten Masken senden können oder wo Sie sie gut verpackt abgeben können.

 

Wir danken Ihnen von Herzen, dass Sie uns helfen zu helfen.

 

Hier haben wir für Sie verschiedene Nähanleitungen gesammelt.

Anna Stallmeyer von Einfach Nähen hat passend zur Nähanleitung der Stadt Essen eine Videoanleitung unter https://youtu.be/JIUTJEHZ3LU abgefilmt.

Außerdem finden Sie hier eine weitere Anleitung: