Der Wünschewagen
Helfen Sie uns zu helfen

Damit Sterbende wunschlos gehen können: Ihre Spende

Wie alle Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland finanziert sich auch der Wünschewagen Niedersachsen ausschließlich aus Spendengeldern von Privatleuten und Unternehmen, aus Fördermitteln, Zustiftungen und ASB-Mitgliedsbeiträgen und über die freiwillige Mitarbeit. Unser oberstes Ziel: Wunschfahrten soll für alle Fahrgäste und ihre vertrauten Begleiter kostenfrei sein und bleiben.

Dabei ist unser Spenden-Bedarf groß: Im Schnitt kostet eine „Reise“ nämlich rund 700 Euro. Diese Summe setzt sich unter anderem aus Benzinkosten, Geldern für Aktivitäten am Wunschort und gegebenenfalls aus Übernachtungs- und Verpflegungskosten für den Fahrgast, seine Begleitung und die ASB-Wunscherfüller zusammen. Natürlich sind darin auch die Ausgaben für den Unterhalt des Spezialfahrzeugs enthalten. Ausgaben entstehen häufig nicht nur am Wunschziel, sondern bereits während der eigentlichen Reise: Da es der krankheitsbedingt schlechte körperliche Allgemeinzustand unserer Fahrgäste meist nicht zulässt, die Strecke in einem „Stück abzureißen“, müssen häufige Pausen eingelegt werden – um zur Ruhe zu kommen, ein wenig zu essen oder zu trinken, neue Kraft zu schöpfen.

Auch am Wunschort selbst entstehen oft höhere Kosten, als bei einer „normalen Urlaubsreise“: Kann der Fahrgast nicht am selben Tag wieder zurück nach Hause, ins Krankenhaus oder ins Hospiz gefahren werden, kümmern sich unsere ASB-Helfer um seine Unterbringung – beispielsweise in einem barrierefreien Hotel. Um die pflegerische und medizinische Versorgung vor Ort gewährleisten zu können, müssen dort zudem oft Hilfsmittel wie beispielsweise mobile fahrbare Lifter, spezielle Pflegebetten oder Toilettenstühle angemietet werden.

Um das hohe Niveau der Betreuung unserer Fahrgäste jederzeit gewährleisten zu können, brauchen wir zudem finanzielle Unterstützung für die Ausstattung und Qualifizierung unserer ehrenamtlichen Helfer, die von uns intensiv auf ihre Aufgabe vorbereitet und stetig geschult werden. Und natürlich müssen wir intensiv Öffentlichkeitsarbeit betreiben, um mögliche Fahrgäste von unserem Angebot zu informieren, neue Mitstreiter zu finden und um Spender auf uns aufmerksam zu machen.

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen.

Und so können Sie uns helfen zu helfen:

Spendenkonto Wünschewagen Niedersachsen
ASB gGmbH für Sozialdienste und Krankentransporte
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE55 2512 0510 0007 4570 02
BIC: BFSW DE 33 HAN
Verwendungszweck: Spende Wünschewagen 
 

Alle Spenden sind steuerbegünstigt. Die Bescheinigungen stellen wir Ihnen aus. Bei bargeldloser Einzahlung von mehr als 200 Euro schicken wir Ihnen eine Zuwendungsbestätigung automatisch zu, wenn Sie Ihre Anschrift im Verwendungszweck angeben. Für Spenden bis einschließlich 200 Euro reicht ein einfacher Bareinzahlungsbeleg oder eine Buchungsbestätigung mit dem Stichwort "Wünschewagen Niedersachsen" als Spendennachweis aus.

Natürlich können Sie auch gerne online spenden. Das Spendenformular finden Sie hier. Wenn Sie möchten, dass ausschließlich niedersächsische Fahrgäste von Ihrer Zuwendung profitieren, wählen Sie bitte im Feld "Verwendungszweck" den Wünschewagen Niedersachsen aus. 

Außerdem können Sie uns über Betterplace.org unterstützen.