Der Wünschewagen
Auf zur letzten Reise

Bitte einsteigen: Ihre Wunschanfrage

Mit dem „Der Wünschewagen“ ermöglichen wir es Fahrgästen mit nur noch absehbarer Lebenserwartung, noch einmal einen letzten Traum in Erfüllung gehen zu lassen. Wir bringen sie an Wunsch-Orte, begleiten sie auf ihren Wunsch-Wegen. Wir möchten, dass unsere Gäste noch einmal berührende Momente erleben können, glücklich sind, Geborgenheit verspüren, große Wertschätzung erfahren und ihre Krankheit und ihr schweres Schicksal für mehrere Stunden vergessen dürfen.

Ob kleines Kind, junger Erwachsener oder gestandener Rentner – eine Altersbeschränkung gibt es bei uns nicht. Auch Hautfarbe, Religion, sozialer Status oder politische Gesinnung spielen bei uns keine Rolle. Wichtig ist nur, dass unsere Fahrgäste in Niedersachsen leben. Anders ist das bei der Wahl ihres Wunschzieles: Das bestimmt einzig der „Reisende“, den wir sogar über alle Landesgrenzen hinweg bis ins benachbarte Ausland bringen. Allerdings sollte der Hinweg innerhalb eines Tages mit dem Fahrzeug zu schaffen sein. Das hängt vor allem mit dem krankheitsbedingten körperlichen Allgemeinzustand unserer Gäste zusammen, der meist längere Fahrten auch gar nicht (mehr) zulässt.

Willkommen an Bord ist übrigens auch immer eine vertraute Begleitperson, also beispielsweise der Lebenspartner, die beste Freundin, das Enkelkind oder eine lieb gewonnene Pflegekraft.

Wunschanfrage stellen

Die Anfrage für eine Wunschfahrt kann vom Fahrgast selbst, aber auch von Freunden, Familienmitgliedern oder beispielsweise von Hospizmitarbeitern oder Pflegern gestellt werden. Damit das Wünschewagen-Team die Reise bestens und vor allem schnell vorbereiten kann, wird im Kontaktformular unter anderem das Wunschziel, aber auch die medizinische Situation und Lebenserwartung des Fahrgastes und benötigte Hilfsmittel wie Gehhilfe, Rollstuhl oder Medikamente abgefragt.

Wesentliche Voraussetzung für eine Wunschfahrt ist die Zustimmung durch den behandelnden Arzt des Reisenden, der vorab die Transportfähigkeit durch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung bestätigen muss.

Was uns ganz wichtig ist: Kosten entstehen unseren Fahrgästen nicht. Die Fahrt mit dem Wünschewagen ist für sie und ihre vertrauten Begleiter grundsätzlich kostenfrei.

Hier geht es zum Antragsformular

 Funktioniert so: Ausdrucken, ausfüllen, abschicken. Per Post an: 

Der Wünschewagen Niedersachsen
c/o ASB Hannover
Petersstraße 1-2
30165 Hannover

oder einscannen und per Mail senden an: wuenschewagen(at)asb-hannover.de

Wünschewagen Anfrage